nederlands
deutsch
français
español

Die mit Ihrem Login erreichbaren Dienste finden Sie ab sofort unter

service.g-u.com

Registrieren

Sie möchten einen unserer Dienste nutzen? Bitte registrieren Sie sich unter

service.g-u.com

Referenz­objekte

Ver­kehr / Indu­s­trie

Flughafen, Münster Osn­a­b­rück, D

Flughafen Münster Osnabrück
Flughafen Münster Osnabrück 
Flughafen Münster Osnabrück

Architekt: Dipl. Ing. Gabr. Willeke

Das Einzugsgebiet des Flughafens Münster/Osn­a­b­rück, in dem über sechs Mil­lionen Men­schen leben, umfasst neben dem Münster­land das nörd­liche Ruhrgebiet, das südwest­liche Nieder­sachsen bis zum mittle­ren Ems­land, sowie Teile der Nieder­lande, Grenz­region Twente, Acht­er­hoek (EUREGIO) und zum Teil auch Ostwestfalen-Lippe.
Der Flughafen Münster/Osn­a­b­rück hat zwei zusam­men­hän­gende Termi­nals. Im Erdge­schoss sind die Check-In-Schalter sowie der Ankunfts­be­reich. Das erste Oberge­schoss dient als Abflug­bereich, dort befindet sich auch die Sicher­heits­kontrolle, dahinter sind die oberen Gates. Über eine Treppe können von dort aus die Gates A1 bis A9, die im Erdge­schoss des Terminal I liegen, erreicht werden. Im Erdge­schoss befindet sich die Gepäck­ausgabe. Zudem sind im Oberge­schoss Gas­tro­nomie und einige Geschäfte ange­siedelt, eine frei zugäng­liche Besu­cher­ter­rasse ist im ersten Oberge­schoss des Termi­nals.

GU-Lösung: Großra­umka­rus­sell­türen, die für den Ein­satz an einem Flughafen mit Edel­stahlbe­plankung in besonders robuster Aus­füh­rung für hohen Durch­gangsver­kehr mit Gepäck (Edel­stahl­ab­de­ckung auch für die Sicher­heits­einrich­tungen wie z. B. Bumper­leiste) aus­ge­stattet wurden. Der Durch­messer beträgt 4,8 Meter. Die Flügel lassen sich per Notfrei­gabe leicht weg­klappen, so dass die Karus­selltür für den Ein­satz in Flucht- und Ret­tungs­wegen ge­eig­net ist.


X
Downloads
Impressionen von der Bau 2019
Impressionen von der Bau 2019
Unternehmensfilm
Unternehmensfilm
Sprache: Deutsch